Gruppe

Vor mehr als 55 Jahren zündete Peter Benenson eine Kerze an und wusste damals noch nicht, dass dies der Beginn einer weltweiten Bewegung sein sollte. In West-Deutschland gehörte Gerd Ruge zu den Gründerinnen und Gründern der deutschen Amnesty-Sektion.

Die Amnesty Gruppe im Würmtal wurde im November 1972 vom evangelischen und katholischen Pfarrer in Stockdorf gegründet. Die Gruppe besteht aus ca. 10 aktiven Mitgliedern, die aus verschiedenen Gemeinden im Würmtal und aus der Umgebung kommen. Die nächsten Treffen:

UNSERE ARBEIT

Sichtbar werden, an Aktionen und Kampagnen teilnehmen, das sind wichtige Aufgaben, denn die wirkungs­vollste Waffe gegen Menschen­rechts­verletzungen ist die Öffentlichkeit. Wir beteiligen uns regelmäßig an aktuellen Amnesty-Kampagnen zu einzelnen Ländern oder Themen. Schwerpunkte unserer Arbeit sind Ukraine, Belarus (Weißrussland), Israel und die besetzten palästinensischen Gebiete.

MITARBEIT UND UNTERSTÜTZUNG

Menschenrechtsarbeit heißt Einsatz für die Menschenrechte, bedeutet aber auch mehr:

  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Vorbereiten und Mitmachen bei Aktionen
  • Alle Menschen sind willkommen
  • Freude an der Zusammenarbeit
  • Keine Vorkenntnisse erforderlich

Wenn Sie die Arbeit von Amnesty International unter­stüt­zen wollen, Ihre Zeit es jedoch nicht erlaubt, sich persönlich einzusetzen, so können Sie Förderer oder Spender der Gruppe werden.

Wir freuen uns über neue Mitglieder.

 

9. Januar 2020